Webflow vs WordPress Deutsch | DSGVO | Antworten auf Kommentare



Erklärung auf Deutsch – Tutorial: Webflow wird mit WordPress verglichen. Zuschauerfragen werden beantwortet. Datenschutz ist auch ein interessantes Thema!

!!! Auf meinem Online-Forum kannst du mir weitere Fragen zum Thema Webflow stellen und mit anderen Webflow-Anwendern diskutieren!
https://stevevomwege.de/gruppen/webflow/forum/

=== Meine Homepage ===
https://stevevomwege.de

Meine Facebook-Seite
https://www.facebook.com/vomwege

source

Related posts

9 Thoughts to “Webflow vs WordPress Deutsch | DSGVO | Antworten auf Kommentare”

  1. Auf meinem Online-Forum kannst du mir weitere Fragen zum Thema Webflow stellen und mit anderen Webflow-Anwendern diskutieren!
    https://stevevomwege.de/gruppen/webflow/forum/

  2. Webflow wirkt auf mich ziemlich unflexibel und teuer!
    Man kann sich eine kostenlose WordPress-Version auf dem Webserver seiner Wahl installieren, viele Hoster bieten dazu auch 1-Click-Installation an und kann sich aus unendlich vielen kostenlosen oder kostenlosen Plugins & Themes das passende heraus suchen..!

  3. Hei, super Video. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass du den Preis von 20$ im Monat für Hosting viel findest ich zahle 160 -180€/ Jahr und verlange vom Kunden 200-220€ als Einrichtung und kleine Wartungspauschale. Als kleines Unternehmen kann man sich das schon leisten. Dafür bekommt man dann noch zusätzlich Hammer Funktionen.

    Ich betreibe mein Business mit Webflow und baue Websites für Kunden. Da muss ich dann auch einen Lite oder bald einen Pro Account holen. DENN du kannst auch mit einem kostenlosen BuilderProfil deine Website hosten. Du darfst nur maximal 2 Projekte im Account haben die "nicht gehostet" sind.

    Also wenn du alle Kundenprojekte über deinen Lite Account hostest musst du NICHT in die Lite oder Pro Version wechseln. (habe es gerade getestet.)

    Lass mal ne Antwort da, und mach weiter so! 🙂

  4. Wenn ich das richtig gelesen habe, kann ich doch meine webflow-page (incl. CMS) auf webflow.io veröffentlichen. D.h. ich mache von meiner eigenen Domain eine Weiterleitung auf die webflow.io-Seite und habe alles kostenlos. Oder übersehe ich hier irgendwas?

  5. Hi Steve! Wie sieht es aus mit DSGVO in Webflow? Ist es 100% konform oder nicht?

  6. Es gibt einen neuen Editor für WordPress: https://themesgenerator.com/
    Kannst du dir ja mal anschauen. Sehr interessantes Tool.
    LG

  7. Cool dass du deine Videos zu Webflow weiter machst 😉
    Kannst du vlt mal ein Video machen, wie man eine exportierte HTML Seite von Webflow, in ein CMS seiner Wahl einbauen kann?

  8. Hi Steve. Da hast du ein paar gute Punkte angesprochen was Webflow betrifft. Das Preismodell und DSGVO sowie die Abhängigkeit von Webflow beim CMS ist ein "No-Go". Was hältst du von der Alternative Rukzuk und technisch, funktional und von den oben genannten Themen? Danke dir.

  9. Wird es Webflow auch in Deutsch geben?

Leave a Comment